Immer in Bewegung bleiben.

Office is, where I park it.

Gestatten …

Mein Name ist Frederik Gottschling. Meinen Einstieg ins Marketing hatte ich 2004 – ich kam als Praktikant zu einer gerade erste gegründeten Agentur namens Bembel GmbH. Ich bin mal ganz offen: Ich hatte damals, knapp 1 Jahr nach meinem Abitur, immer noch keine Ahnung was ich werden wollte.

Seit meinem 11 Lebensjahr hatte ich an Computer rumgeschraubt – mein erster eigener war ein 286er, ein Desktop-Rechner. Darauf zockte ich am liebsten das Autorennspiel “Stunts” oder vertiefte mich in den Designeinstellungen der neu aufgespielten Windows Version 3.11.

Doch auch wenn ich später sogar mein Abitur mit Informatik Leistungskurs abschließen sollte, Informatik als Studium schreckte mich ab. An der FH in Darmstadt wurde dann ein Medien-Studiengang eingeführt, mit sagenhaften 20 Plätzen im ersten Jahr. Ich gehörte zu den unglücklichen 1.980 Bewerbern die nicht genommen wurden.

“Keine Ahnung, ob wir nächstes Jahr noch da sind. Also such dir lieber mal ne anderen Ausbildungsstätte.”, war die Antwort auf die Frage einer Verlängerung nach dem Praktikum.

Und ich hab das auch wirklich versucht. Mein Lieblingsabsage erhielt ich dann von einer Digitalagentur namens Blue Mars – ich hätte nicht genug Marketingerfahrung, war die Begründung. Kannste dir nicht ausdenken.

Also blieb ich bei Bembel. “Mach mal Werbekaufmann, bistn Checker”, war die Antwort auf die Frage nach Mediengestaltung als Ausbildungsberuf. Also gut, dann doch Kaufmannslehre. Es folgten die Übernahme als Berater, Studium neben dem Job, immer mehr Verantwortung – es war einfach genau das was ich brauchte.

Ich entwickelte Konzepte und Kampagnen u.a. für den Rhein-Main-Verkehrsverbund, Jim Beam und Ballistol und eine ganze Menge weiterer Unternehmen und Marken.

2013 kam dann der Einstieg in die Geschäftsführung – noch mehr Verantwortung. Noch weniger Kreativität.

Irgendwann kam dann die Zeit für Veränderungen. Ich wollte endlich wieder kreativer zupacken können, mehr gestalten, Neues lernen. So hing ich meinen Job als Geschäftsführer 2017 an den Nagel und meine Nase in den Wind.

Dieser Wind brachte mich unter anderem mit Felix Heidecke und Marc Chantelauze zusammen und wir starteten den YouTube-Channel “Einfach Klettern”. Nach dem Motto “Schluss mit frustig” gibt es hier jede Woche neue Videos zum Thema Sportklettern.

Da YouTube-Videos machen Spaß machte, habe ich dann auch noch meinen eigenen Kanal zu den Themen Content, Marketing und Strategie an den Start gebracht: DieLeidenDesJungenWerber.de.

Soweit zu mir. Und wie sind Sie hierher gekommen?

Übersicht Werdegang

1984

Geburtstag

2004

Erster Marketingpitch

2007

Kundenberater (junior)

2009

Kundeberater

2009

Beginn Abendstudium Marketing und BWL (VWA)

2011

Abschluss als Marketing-Ökonom (VWA)

2011

Leitung operatives Geschäft

2013

Geschäftsführer Bembel GmbH

seit 2016

Genossenschaftler bei Krautreporter.de

2016

Hochzeit

seit 2017

Ehrenamtliches Engagement Tadel Verpflichtet e.V.

seit 2017

Selbstständig als Marketingstratege und -berater

seit 2018

EinfachKlettern.de

seit 2018

DieLeidenDesJungenWerber.de